Selbstbewußtsein / Mut

Mut ist ein Begriff, der zumeist dem Kampfsport-Klischee im allgemeinen und somit auch dem Taekwon-Do entspricht.

Kontrolle / Selbstbeherrschung

Sich selbst unter Kontrolle zu halten ist für das Taekwon-Do-Training mit dem Partner eine Grundvoraussetzung. Schließlich wollen wir unseren Partner ja nicht verletzen.

Da Kinder diese Fähigkeiten erst entwickeln müssen, ebenso wie das Vertrauen in den Partner,

Respekt / Achtung / Wertschätzung

Taekwon-Do ist eine traditionelle  koreanische Kampfsportart. Daher ist der Begriff Respekt tief mit dem Taekwon-Do verwurzelt.

Disziplin

Das hat nichts mit Kasernenhof zu tun, keine Angst. Das Gegenteil ist der Fall, die Kinder haben immer viel Spaß im Training.

Es geht zum einen um die innere Disziplin, um das ständige Streben nach Verbesserung.

Aufmerksamkeit / Konzentration

Die Grundlage des Lernens ist Aufmerksamkeit. Die Kinder lernen im Taekwon-Do-Training, hinzuschauen und zuzuhören, wenn ihnen etwas erklärt oder vorgeführt wird.

Die Aufmerksamkeit kann auch durch entsprechende Körperhaltung gefördert werden.

tkd_2Taekwon-Do ist eine traditionelle  koreanische Kampfsportart, die wir auch so vermitteln. Wir trainieren traditionelle  Bewegungsabläufe (Hyongs) und Techniken.

Wir betreiben keinen Kampfsport mit Vollkontakt, alle Techniken werden vor dem Partner gestoppt. Deshalb ist diese Form des Taekwon-Do für alle Altersgruppen geeignet.

Juni 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30