Danprüfung am 17.07.2009

17.Juli.2009

Dan-Prüfung erfolgreich abgelegt - zweimal "Schwarzer Gürtel" für Taekwon-Do`ka aus Meßstetten

 

Beate und Josef Alber haben sich mehrere Jahre auf diesen Tag vorbereitet: die Prüfung zum "schwarzen Gürtel"  - die Dan-Prüfung.

Für Beate Alber war es die Prüfung zum 1.Dan, also der Übergang vom Schüler (Gürtelfarbe braun/schwarz) zum Meister (schwarzer Gürtel, 1.Dan). Entsprechend groß war die Nervosität bei Beate Alber vor der Prüfung. Trotz allem Trainings ist ist solch eine Prüfung gerade im Taekwon-Do mehr als nur das zeigen einer bestimmten körperlichen Leistung. Traditionelles Taekwon Do ist eben nicht „nur“ Sport“ sondern auch Lebenseinstellung, das spiegelt auch die Prüfung wieder.

Neben dem Formenlauf (Hyong) wurde der Freikampf (Chayu-Taeryon) mit einem Partner gleichen Ranges und einem Partner höheren Ranges (ein Grad höher) gefordert.

Großmeister Song, Chae-Yong (7.Dan) saß der Prüfungskommission an diesem Tage in München vor, in der natürlich auch Großmeister Jürgen Englerth (6.Dan) neben weitern Großmeistern und zahlreichen Meistern 5. und 4.Dan vertreten waren.

Im Einschrittkampf (Ilbo-Taeryon) waren weitere technische und mentale Fähigkeiten gefordert, waren doch die Paarungen zufällig zusammengestellt.Hier galt es auf den Angriff eines Gegners gezielt und effektiv mit korrekt ausgeführten Taekwon Do-Techniken zu reagieren und so den Angriff abzuwehren.
.
Beim abschließenden Bruchtest mußten die Prüfungsteilnehmer die individuell vorbereiteten Techniken Großmeister Song vortragen und danach in der Praxis umsetzen. Hierbei zeigte sich an diesem Tag das gerade die „Münchner Bretter“, die es zu brechen galt, eine besondere Härte hatten. Trotz einiger „Fehlversuche“ ist es Inhalt der Lebenseinstellung (Do – „der Weg“) im traditionellen Taekwon Do an seine Stärke und Fähigkeiten zu glauben und nicht aufzugeben auch wenn sich die Aufgabe als sehr schwierig darstellt.
.
Mit dieser Einstellung gelang es allen Teilnehmern dann auch die geforderten Bruchteste erfolgreich durchzuführen. Die vorbereiteten „Kühlpacks“ fanden dementsprechend auch zahlreiche Abnehmer.
Josef Alber, der das Taekwon Do in Meßstetten leitet, stellte sich der Prüfung zum 2. Dan. Diese Prüfung konnte auch er genauso wie seine Frau Beate erfolgreich ablegen.
.
Herzlichen Glückwunsch an Beate und Josef.
.
Zum Seitenanfang