Danprüfung am 22.03.2013


Danprüfung am 22.03.2013 in München



Nach knapp 7 Jahren Training im traditionellen Taekwon-Do legten Vreni und Michael Herresbach, am Freitag, den 22.03.2013 in München, ihre Prüfung zum Schwarzen Gürtel ab.
Prüfungsvorsitzender war Großmeister Jürgen Englerth, 6. Dan von der VHS Pullach. Vreni und Michael Herresbach gehören zu den Späteinsteigern in dieser Sportart und zeigten bei ihrer Prüfung, dass man auch jenseits der „40“, durch hartes Training und viel Disziplin, im traditionellen Taekwon-Do den Grad eines Schwarzgurtträgers erlangen kann.Durch unermüdlichen Einsatz im Training und der richtigen psychischen Einstellung haben sie sich darauf vorbereitet.

Traditionelles Taekwon-Do ist, wenn es ernsthaft betrieben wird, nicht nur eine Sportart, sondern in gewisser Weise eine Lebenseinstellung, die gereifte und ausgeglichene Persönlichkeiten hervorbringt. Es spielen dabei Grundwerte wie Höflichkeit, Integrität, Durchhaltevermögen, Selbstdisziplin und Unbezwingbarkeit eine große Rolle.

Traditionelles Taekwon-Do kann in jedem Alter erlernt werden. Es steigert die Fitness und auch das Konzentrationsvermögen und ganz nebenbei erlernt man sehr effektive Techniken zur Selbstverteidigung.
Schuleiter Holger Braun, 1. Dan kann nach dieser Prüfung nun auf insgesamt 5 Schwarzgurtträger im Meßstetter Taekwon-Do zurückgreifen, die ihm bei der Ausbildung der rund 70 Taekwon-Do-Schüler, in der Kampfsportabteilung behilflich sind. Im TSV-Meßstetten wird an 4 Tagen in der Woche Taekwon-Do trainiert.

 

20130322_danprfung

HB

Zum Seitenanfang