Unser traditioneller Wurstverkauf
Wenn nichts mehr so ist, wie es war
Corona und die Auswirkung auf das Vereinsleben

Unser traditioneller Wurstverkauf
Der traditionelle Wurstverkauf der Turnabteilung des TSV vor dem Edeka Koch Markt öffnet wieder seine Tür. Durch den Advent wird der Verkauf der Bevölkerung wieder

angeboten. Das offizielle genehmigte Angebot unterliegt selbstverständlich einem abgesprochenen Hygienekonzept. Angeboten werden wieder unsere leckeren Grillwürste und alkoholfreie Kaltgetränke. Für den Verein ist dies in diesem schwierigen Jahr eine der sehr wenigen Einnahmequellen. Die Öffnungszeiten sind
Freitags: 15:30-19:30 Uhr und samstags: 09:30-14:45 Uhr. Unsere Verkäuferteams bestehen aus:
Freitag, 18.12.: Andrea Müller, Maria Roth
Samstag, 19.12.: Kerstin und Jürgen Nufer, Aileen Wäschle
Donnerstag, 24.12. (Zeit wie Samstags): Timo Rumfeld, Christian Roth
Donnerstag, 31.12. (Zeit wie Samstags): Peter Domscheit, Udo Dessel, Heinz Roth
Wenn nichts mehr so ist, wie es war
Corona und die Auswirkung auf das Vereinsleben
Für was steht ein Verein? Vereine sind Orte der Integration und Beheimatung. Vereine sind sozialer Anlaufpunkt, Trainingsort, Beratungsstelle, Freizeitfüller oder auch das zweite Wohnzimmer. Oft bilden Sie das Herz des Wohnortes. Unschätzbar sind Vereine als niederschwelliges Integrationsangebot. Wir bieten Geselligkeit: Anlässe, sich jenseits des Spielfeldes zu treffen, auszutauschen, miteinander zu lachen und zu unterstützen. Wir bewegen Jung und Alt, um in der heutigen Gesellschaft fit und leistungsfähig zu bleiben. Wir übernehmen eine gesamtgesellschaftliche Verantwortung, die gerade in der ländlich geprägten Region noch viel Kameradschaft mit sich bringt, was uns in der wohl schlimmsten Zeit der letzten Jahrzehnte, der Coronazeit viel hilft, es aber nicht ersetzbar macht. Nach den sommerlichen Lockerungen mit langen, zeitaufwendig ausgearbeiteten Hygienekonzepten, kreativen Lösungen, großer Disziplin und einem riesigen Zulauf mit langen Wartelisten zu den Gruppenangeboten, befinden wir uns nun in einem "zweiten, harten Lockdown". Liebgewonnenes müssen wir in dieser dunklen Jahreszeit aufgeben, ändern und andere Möglichkeiten zum Freizeitvertreib suchen. Die immer voll besetzte Halle bei der Kinderweihnachtsfeier musste abgesagt werden, die Jahresfeier und der so wichtige gesellschaftlicher Bestandteil bei den Senioren, die Seniorenfeier, können nicht
durchgeführt werden. Es fehlen mit diesen Veranstaltungen wichtige Einnahmequellen für den Verein. Wir kämpfen zwar nicht um unser wirtschaftliches Überleben, wir haben in den vergangenen Jahren mit Augenmaß und viel Engagement gewirtschaftet, sondern wir kämpfen um das Soziale. Gerade für die älteren Vereinsmitglieder sind plötzlich alle so wichtigen Kontaktmöglichkeiten weggefallen. Auch macht sich der Gedanke breit, werden die Veranstaltungen, wenn es denn wieder Normalität ist, gleichermaßen gut von der Bevölkerung besucht oder macht sich der Gedanke breit, brauche ich das? Wir hoffen, natürlich nicht. Der Mensch ist schließlich gesellig und umtriebig und will nicht einsam und zurückgezogen sein. War im Frühjahr, wo die Tage immer länger wurden die Motivation an den Onlineangeboten, die als positives Angebot aus dem Lockdown entstanden sind, sehr groß. So macht sich doch in dieser Winterzeit, mit seinen langen dunklen Nächten, die Bequemlichkeit etwas mehr auf dem Sofa breit, bei manch einem auch Resignation und die Frage wie soll es weitergehen? Daher der Aufruf an alle nehmt an den Onlineangeboten teil, damit auch die Trainer motiviert bleiben. Sie haben es verdient. Zwar lässt uns die Nachricht über einen Impfstoff hoffen, aber scheint es noch weit entfernt, von einem Ende oder wenigstens einer Stabilisierung des gesellschaftlichen Lebens in der Pandemie zu sprechen. Wann wir wieder gemeinsam trainieren dürfen, ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht absehbar. Eins ist aber sicher, sobald wir wieder dürfen, werden wir unser Herzblut, wie vorher, in das Vereinsleben stecken. Wir sind unseren Mitgliedern sehr dankbar, dass sie in dieser Zeit zu Ihrem Verein halten und sich die Austritte somit bei fast Null bewegen. Unterstützen Sie uns und unseren TSV-Stuben Wirt auch weiterhin, vielleicht mit Gutscheinen über Fitnessangebote im Verein oder Verzehrgutscheinen in der TSV Stube zu Weihnachten? Wir würden uns freuen. Nicht zuletzt kann die Corona-Krise für Vereine auch eine Chance sein: Durch das Wegfallen des Vereinslebens ist vielen Menschen bewusst geworden, wie wichtig ihnen der Sport unter Gleichgesinnten ist. Mit diesen Gedanken wünsche ich im Namen der gesamten Vorstandschaft allen Vereinsmitgliedern, Gönnern, Freunden und Sponsoren besinnliche und gesunde Weihnachten und einen guten Rutsch ins kommende Jahr 2021. Nehmen Sie die Situation erst, halten Sie Abstand und tragen Sie einen Mund- und Nasenschutz, so dass wir uns im neuen Jahr, sobald es die Pandemie zulässt, wieder sehen werden.
Ihre Patricia Bodmer Vorstand Öffentlichkeitsarbeit

Januar 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Go to Top
JSN Epic 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework