TSV Sportwochenende:
24. Stadtmeisterschaft im Steinstoßen
Fitnessangebote TSV Meßstetten 
33. Heuberglauf / 24. Meßstetter Stadtmeisterschaft / Europameisterin 2017 am Start.

 24. Stadtmeisterschaft im Steinstoßen
Der TSV Meßstetten hatte zu seiner traditioneller Stadtmeisterschaft im Steinstoßen Vereine, Freizeit-, Betriebs- und Straßenmannschaften eingeladen. Der Einladung folgten bei sehr gutem und strahlendem Wetter überraschenderweise mehr Damenmannschaften als Herren. 6 weibliche Mannschaften traten in dieser ursprünglich aus der

Schweiz stammenden Sportart, in der sich Hirten und Senner einst mit dem Stein maßen, gegen 3 Herrenmannschaften an.
Gemeldet waren bei den Damen die Mannschaften TSV Meßstetten 50 plus / minus, die Freiwillige Feuerwehr Meßstetten "Old Schnatterhand", Schmeiß fort, die Stachelsteine und Women Power I und II. Die Männermannschaften bestanden aus dem TSV Meßstetten Faustball, der Betriebsmannschaft Matthes und Ammann GmbH und Co KG und der Freiwilligen Feuerwehr Meßstetten "Kapitän Balu und seine Crew". Namentliche Meldungen wurden bis spätestens 30 Minuten vor dem Wettkampfbeginn angenommen. Auf dem kleinen Sportgelände hinter der Heuberghalle trafen sich die Wettkämpfer zu einer der ältesten Sportarten der Welt, die besonderes Training für Augenmerk, Weite und Zielgenauigkeit benötigt.
Die einzelnen Teams bestanden, nach Geschlechtern getrennt, aus jeweils 4. Teilnehmern. Dies war auch gut so, da die aktiven Damen einen Stein mit einem Gewicht von 7,5 Kg und die Männer mit 10 Kg in dieser Schnellkraftdisziplin einarmig möglichst weit hinzustoßen mussten. Der Balken durfte nicht übertreten werden.
Jugendmannschaften meldeten sich leider nicht. Am Wettkampfabend ergaben sich nach der Wurfauswertung die folgenden Platzierungen: Women Power I erzielte vor den Stachelsteinen den ersten Platz. Platz 3 erkämpften sich bei allgemein knappen Ergebnissen Schmeiß fort. Die etwas undankbaren Plätze übernahmen in Reihenfolge: Women Power II, Freiwillige Feuerwehr Meßstetten Old Schmetterhands und 50 plus minus. Bei den Männern konnten sich alle drei Mannschaften auf dem Siegerpodest wiederfinden: 1. Platz: Matthes und Ammann GmbH u. Co KG, 2 Platz: Freiwillige Feuerwehr Meßstetten Kapitän Balu und seine Crew und 3. Platz: TSV Meßstetten Faustball. Als eindeutige Stadtmeisterin warf sich Jessica Domscheit mit 6,95 m, vor Lara Fee Naumann mit 6,10 m auf Rang 1. Dritte wurde mit 6,00 m Katharina Weber. Die größte Weite erwarf sich bei den Männern mit 7,06 m Peter Jakunin als Stadtmeister. Zweiter wurde mit einer Weite von 6,51 m Christian Roth. Als dritter betrat Sascha Renninger mit seiner Weite von 5,87 m das Podest. Für die Stadtmeister der Aktiven gab es jeweils einen Wanderpokale. Für die Teilnehmer und Mannschaften gab es neben Sachpreisen persönliche Urkunden.
Fitnessangebote TSV Meßstetten
Im Rahmen des Sportwochenendes des TSV Meßstetten bot der Verein einen Fitnesstag in der Bewegungshalle der Heuberghalle an. Trotz des heißen Wetters füllte sich die Halle mit Spiegelwand recht schnell. Für Abkühlung war gesorgt, alle Türen waren weit geöffnet und luden zum Betreten ein. 7 Fitnessangebote konnten durch die zahlreichen Teilnehmerinnen individuell angenommen werden. Unter der Leitung von Ines Schott und Beatrix Stingel wurde den Sportlerinnen alle halbe Stunde ein neues Fitnessangebot präsentiert. Selbstverständlich durften aber auch ein oder zwei Runden pausiert werden. Pausen gab es ausreichend.  Der Sportnachmittag wurde durch einen Block Zumba Kids, Zumba Step, Zumba Fitness und der Powerbank Strong by Zumba durch Ines Schott und Beatrix Stingel eröffnet. Diesem massiven Auspowern folgte eine Übungsreihe Bauch und Po. Einem Hauptleiden unserer Zeit widmete sich Beatrix Stingel mit ihrem Rückenfit. Beide letztgenannten Sportangebote, sowie zum Ausklang Yoga wurde durch sie geleitet. In Harmonie und völliger Entspannung strebte der Nachmittag seinem erfolgreichen Abschluss entgegen. Für Kaffee und Kuchen, sowie Speis und Trank hatte der TSV mit seinem Festzelt vorgesorgt.
33. Heuberglauf / 24. Meßstetter Stadtmeisterschaft / Europameister 2017 am Start
Der 33. Heuberglauf des TSV Meßstetten, der auch die 24. Meßstetter Stadtmeisterschaft beinhaltete fand wie traditionell üblich am Sporttag des TSV statt.
Durch den langjährigen Initiator Hans-Jürgen Grzesch durften zum Volkslauf 129 Läuferinnen und Läufer begrüßt werden. Dies ist ein ordentlicher Zuwachs zum guten Jahr 2018. Der Heuberglauf ist auch einer von 7 Wertungsläufen, die in ihrer Gesamtheit zum Silberdistel Albcup 2019 zählen. Der Schülerlauf über 1500 Meter begann pünktlich und bei Sonnenschein. Sein Ende fand auch im Trocken statt. Kurz nach Beginn des Hauptlaufs öffnete der Himmel zeit- und stellenweise seine Pforten.
Der Hauptlauf und das Nordic Walking führten über eine Distanz von 10 Km beginnend bei der Heuberghalle über den südostlichen Rand der Heubergmetropole zum Gewann Alter Hau. Der Alte Hau ist durch den Beginn der gleichnamigen Langlaufloipe vielen Sportlern von Nah und Fern ein Begriff. Erfreute der Weg zum Hau noch ab und zu mit einem Abstieg, so forderte der Rückweg  am einen oder anderen Aufstieg seinen Tribut.
Während der Siegerehrung konnte Hans-Jürgen Grzesch den Teilnehmern mitteilen, dass eine Gruppe italienischer Läuferinnen und Läufer aus dem bekannten Como über den Streckenverlauf und der Schönheit der Albhochfläche staunten. Die italienische Europameisterin im Nordic Walking 2017 Daniela Basso nahm ohne erkannt zu werden am Lauf teil und nannte die schöne Etappe über die Alb EM oder gar WM tauglich.
Der Heuberglauf war als bewusstes Ziel der Läufer ausgewählt worden. Spontane und anerkennende Ovationen erhielten Lutz Trappe mit Geburtsjahr 1949 (LT Urbach), Ulrich Schaarschmidt (LG Winterlingen) Geburtsjahr 1948 und Volker Langlotz (ALZ Sigmaringen) Geburtsjahr 1939 für ihre Teilnahme und Lebensleistung.
Die Ergebnisse der jeweils ersten Drei Läuferinnen und Läufer:
Ergebnis Hauptlauf (w): Platz 1 Franziska Gerster 44:42,05, Platz 2: Franziska Netzer 45:22,53, Platz 3: Maike Hermle 45:55,44. (m): Platz 1: Simon Friedrich 33:21,53, Platz 2: Andreas Schindler 33:39,37, Platz 3: 34:23,35.
Ergebnis 24. Stadtmeisterschaft: (w) Platz 1: Stefanie Conzelmann 47:29,48, (m): Thomas Bosch 34:53,94, Platz 2: Claudio Schmaus 35:55,53, Platz 3: Carsten Clausen 44:55,51. Ergebnis Hobbylauf (weiblich):  Platz 1: Ricarda Rapp 18:30,51, Platz 2: Nadine Koch 23.05,15, 3. Platz: Jana Rosa Heizmann. (männlich): 1. Platz Patrick Schairer, Platz 2: Stefan Bitzer. Ergebnis Nordic-Walking (w): Platz 1: Daniela Basso 1:07:37,34 (Italien), Platz 2: Ingrid Beck 1:13.49,11, Platz 3: Raffaella Fasola 1:15:21,19 (Italien). (m): Platz 1: Peter Steiner 1:07:17,34, Platz 2: Peter Winkels 1:10:21,47, Platz 3: Sven Brumer 1:14:32,71. Die Sieger des Nordic Walking Lauf erhielten den durch die Firma Mabitz gestifteten Pokal.

September 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 1 2 3 4 5 6
Go to Top
Template by JoomlaShine