Lina Hirschoff erfolgreich bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften


Vergangenen Samstag vertrat Lina Hirschoff erfolgreich die Farben des TSV Meßstetten bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften in Einbeck (Niedersachsen). In der Wettkampfklasse Deutscher Achtkampf 20+ musste sie sich neben den vier klassischen Turndisziplinen (Sprung, Stufenbarren, Schwebebalken, Boden) auch bei der Leichtathletik mit dem 100m-Lauf, Weitsprung, Kugelstoßen und Schleuderballwurf unter Beweis stellen. Über die Landesmeisterschaften der jeweiligen Landesturnverbände hatten sich 33 Athleten in der Altersklasse 20+ für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert.  
Beim Turnen am Sprung zeigte Hirschoff zwei souverän in den Stand geturnte Tsukaharas, wofür sie mit 13,10 Punkten belohnt wurde. An ihrem Paradegerät, dem Stufenbarren, heimste sie durch eine perfekt vorgetragene Übung 13,15 Punkte ein, was der zweithöchste Wert an diesem Tag am Barren war. Bei der nachfolgenden Übung am Schwebebalken musste sie leider einen Sturz in Kauf nehmen und auch ihren Twist-Abgang konnte sie nicht stehen, was 9,60 Punkte bedeuteten. Am letzten Gerät dem Boden zeigte Hirschoff trotz eines Fehlers beim Twist wieder eine ansprechende Leistung und verbuchte 12,00 Punkte auf ihrem Konto. „Heute ist kein Twist-Tag“, so Hirschoffs Fazit nach der Hälfte des Wettkampfes. Dass die Turnerin vom Heuberg nicht so schnell aufgibt, bewies sie bei der anschließenden Leichtathletik. Die 100m lief sie in beachtlichen 14,20 Sekunden. Im Weitsprung landete sie bei 4,92m, der zweitbesten Tagesweite und persönlicher Bestweite. Die 4kg Kugel stieß sie auf gute 9,02m und den Schleuderball warf sie auf grandiose 42,13 Meter, was die Tagesbestweite und ihre persönliche Bestmarke bedeutete. Damit schloss Lina Hirschoff nach einem siebenstündigen Wettkampftag, in einer starken und nahe bei einander liegenden Konkurrenz mit einem super 8. Platz ab.
 
Zum Seitenanfang