Vereinsnachrichten 01.03.2018

Michael Gomeringer ....er läuft und läuft und läuft.....
Neuer Kurs Strong by Zumba ab 01.März
Neuer Kurs Zumba Step ab 19. März
Eintägige Skiausfahrt  nach Balderschwang
Erfolgreiches TSV Turnen 2017
6. Kurt-Schütze-Gedächtnisturnier
Wolfgang Krimmel erfolgreich

 
Michael Gomeringer ....er läuft und läuft und läuft.....
Wahnsinn, was Michael drauf hat. Aus diesem Grund folgen seine Leistungen auch kompakt! Samstag, 17. Februar 2018 bei den Baden-Württembergische Seniorenmeisterschaften
 Gleich 5 Starts  bei den BW Meisterschaften in der Altersklasse M35:
 > 60m - Platz 2 - SILBER - 8:06s
 > 800m - Platz 2 - SILBER - 2m17,11s (Pers. Bestleistung!)
 > 200m - Platz 1 - GOLD - 26,87s
 > 3000m - Platz 3 - BRONZE - 10m:34,38s (Pers. Bestleistung!)
 > 400m - Platz 2 - SILBER - 63,54s
Er räumt selber ein:  Nicht optimal gestartet und den Start beim 60m Sprint etwas verschlafen, dafür die 800m Bestleistung um mehr als 5 Sekunden verbessert.
Eine solide Leistung brachte er auf der  200m Distanz, während er beim 3000m Lauf eine neue Bestleistung erzielt. Trotz der Vorbelastung der vorherigen Läufe.
 Beim abschließenden 400m Lauf hat die Kraft gefehlt um eine Zeit unter 1
 Minute zu erlaufen. Dennoch: 5 Mal auf dem Podest bei 5 Starts..... kann sich sehen lassen.
 Sonntag, 18.Februar 2018 beim 3. Hallenmarathon in der Geisinger Skatingarena.
Michael geht über 5.000 Meter und 10.000 Meter an den Start. Beim 5000 Meter Lauf, befindet er sich von Anfang an in der Spitzengruppe. Nach 10 von 25 Runden kämpft er sich auf Platz 2 vor. Doch er will noch mehr! Bei 3000 Meter kann er den Führenden ein- und überholen.  In einer Zeit von 18m27s holt er sich den verdienten Sieg.
 Trotz der Vorbelastung durch den ersten Lauf befindet sich Michael auch beim 10000 Meter Lauf von Anfang an zwischen Platz 3 - 6 in der Spitzengruppe. Es entwickelt sich ein Duell um die Podestplätze 2 bis 3. Der Vortag und der 5000 Meter Lauf fordern nun doch ihren Tribut. Michael bringt Platz 3 sicher und souverän mit einer Schlusszeit von 40m05s nach 50 Runden nach Hause. Herzlichen Glückwunsch!

Neuer Kurs Strong by Zumba ab 01.März
Am Donnerstag 01.März 2018 beginnt ein neuer Strong by Zumba Kurs. Dauer: 10 Einheiten, Kosten: 15 Euro Mitglieder, 30 Euro Nichtmitglieder. Wo: Turn- und Festhalle in Meßstetten. Der Einstieg jederzeit möglich. Neue Teilnehmer (auch männlich) sind herzlich willkommen. Anmeldungen bitte bei: Ines Schott, Tel. 0172-7320993 oder email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
Ab Dienstag 05.März 2018 bieten wir jetzt auch dienstags Strong by Zumba an. Allerdings in der Heuberghalle (Bewegungshalle) von 20:30 bis 21:30 Uhr. Kosten betragen ebenfalls 15 € für Mitglieder und 30 € für Nichtmitglieder für 10x.

Neuer Kurs Zumba Step ab 19.März
Ein neuer Kurs Zumba Step beginnt am 19.März. Der Kurs beinhalten 10 Einheiten. In der Turn- und Festhalle in Meßstetten startet der einstündige Kurs um 20:00 Uhr. Die Kosten betragen für Mitglieder 15 € und Nichtmitglieder 30 € Nichtmitglieder. Habt Spaß dran und kommt einfach vorbei! Neue Teilnehmer (auch männlich) sind herzlich willkommen. Anmeldungen bitte bei: Ines Schott, Tel. 0172-7320993 oder email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Eintägige Skiausfahrt  nach Balderschwang
Wann: Samstag 03.März 2018, Abfahrt um 05:30 Uhr
Rückfahrt: 16:00 Uhr in Balderschwang
Preise für Skifahrer/innen: (Busfahrt und Liftpass)  Erwachsene ab 18 Jahre: € 45,--
Kinder/Jugendliche: € 35,--. Preise für Schneeschuhwanderer und Langläufer:                           (Preise ohne Liftpass, ohne Gebühr für Leupenbenutzung):  € 15,--.
Anmeldungen bitte bei: Christian Schütze, Telefon: 07431 62001, Mobil: 0172 37 95 96 5, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Bitte bei der Anmeldung das Alter bzw. Jahrgang und die Sparte ( Skifahrer oder Schneeschuhwanderer etc. ) angeben. Es erleichtert uns die Buchungen.

Erfolgreiches TSV Turnen 2017
Abteilungsleiterin Katharina Bodmer konnte eine stattliche Anzahl von Mitgliedern in der TSV Stube Meßstetten begrüßen. Durch die Sitzung führte sie in Komoderation mit ihrer Stellvertreterin Claudia Rumfeld. Das Sportjahr konnte für die Abteilung mit einigen Highlights aufwarten. Das herausragendste Ereignis war der Tuju Stars Bundesfinalsieg der GymMeßTics. Ausgerechnet am deutschen Mühlentag konnten sich die Meßstetter Turnerinnen mit ihrer bunten und akrobatischen Turnshow “Es klappert die Mühle” in der Hauptstadt Berlin gegen 27 Mannschaften aus der ganzen Republik durchsetzen. An der Gaumeisterschaft der P-Stufen und den Gaumehrkampfmeisterschaften wurden vordere und erste Plätze belegt. Beispielhaft wurden Nadine Bitzer, Aileen Wäschle, Marie Gempper und Kerstin Nufer genannt. Auch bei den Württembergischen Schülermehrkämpfen glänzten die Turnerinnen der Abteilung. Das deutsche Turnfest in Berlin führte nicht nur zum Sieg der Meßstetter Tuju Stars. Zahlreiche Turnerinnen, Leichtathleten und Faustballer waren Anfang Juni mit Elan an der Sache. Neben dem Festumzug durch das Brandenburger Tor und der Stadiongala mit 70.000 Zuschauern bleibt ein nächtlicher Brandfehlalarm in der Schulunterkunft in der ersten Nacht in Erinnerung. Einen weiteren besonderen Erfolg erzielte Anne Ammann mit Platz 3 während der deutschen Meisterschaft im 8-Kampf. Eine weitere Erwähnung galt den guten Leistungen von Mirinda Sundara, Ute Hauser, Katharina Jesse, Janina Hauser, Celina Krimmel und Lina Hirschoff während des deutschen Turnfests. Eine tolle Entwicklung nahmen 2017 die Tänzerinnen der “Dance Crew”, die erstmalig und außer Konkurrenz beim Landesfinale auftraten. Sie konnten mit ihren hochwertigen Tanz-Choreografien dort und auch an der Jahresfeier des TSV auftrumpfen. Neben der “Dance Crew” sind auch die “Albstepers” über das Vereinsleben hinaus bei verschiedenen Veranstaltungen aktiv. Die “Little Dance Crew”, die durch jüngere Mädchen besetzt ist, wird seit Anfang Januar von Julia Stingel und Julia Riedel geleitet. Ein großen Dankeschön ging an die bisherigen Trainerinnen Karina und Katja Heinemann, sowie Lisa Vogt. Stolz ist die Abteilung auch auf ihre Eltern-Kind- Gruppe, die Bewegungsschule I, dass Bubenturnen und die Turnschule männlich. Der Zulauf zu diesen Gruppen ist derart stark, dass überlegt werden muss, wie alle Kinder optimal unterzubringen sind. Mit David Weber hat die Turnabteilung im Kampfrichterteam (D-Lizenz) männliche Verstärkung erhalten. Janina Hauser und Lisa Merz, die bereits die D- und C-Lizenz besaßen, konnten im letzten Sommer die B-Lizenz, die höchste im schwäbischen Bereich, erwerben. Der TSV kann somit auf 6 x B-Lizenz, 3 x C-Lizenz und 4 x D-Lizenz zurückgreifen. Momentan verfügt die Turnabteilung des TSV über 6 Trainer mit Lizenz, 7 Übungsleiterassistenten, 9 Übungsleiter ohne Lizenz und 6 Helfer. Die Veranstaltungswartin ist künftig Marion Mengis, die Carola Pengel ablöst. Die weiteren Ämter der Abteilungsleiterin Katharina Bodmer, Stellvertretende Abteilungsleiterin Claudia Rumfeld, Kassiererin Heike Nufer, Schriftführerin Anne Buhl und Pressewartin Lina Hirschoff bleiben im Amt. Die Jugendversammlung wählte den Jugendwart Lukas Götting und die beiden Jugendsprecherinnen Alida Stein und Natalie Schimak.
Des Weiteren bilden sich in der Turnabteilung folgende Arbeitskreise:
Sportlerehrung: Natascha Ast. Helferessen: Beatrix Stingel, Ulrike Maier. Kooperation Schule/Stadt/Vereine: Ulrike Maier. Leitung Gerätturnen: Ann-Katrin Thomas. Leitung Tanz: Gina Giordan.
Ehrungen erhielten für die Leitung der Little Dance Crew, Lisa Vogt und Karina und Katja Heinemann, sowie als scheidende Veranstaltungswartin Carola Pengel.

6. Kurt-Schütze-Gedächtnisturnier
Zürich NW gewann bei der 6. Teilnahme am 18.Februar zum 5. Mal das Turnier in Folge. Sie entführten den Kurt-Schütze-Gedächtnispokal somit für immer in die Schweiz.
Das Turnier  ist zwischenzeitlich bei Faustballmannschaften sehr beliebt. Dies zeigt die Anzahl von insgesamt 11 gemeldeten Mannschaften aus Baden Württemberg und einer aus der Schweiz. Das Turnier wurde in 2 Gruppen ausgespielt, wobei nach der Gruppenphase die beiden Gruppenersten und Gruppenzweiten die Halbfinals bestritten. Gespielt wurden 8 Minuten ohne Seitenwechsel. Ausnahme das Finale das auf 2 Gewinnsätze gespielt wurde.
Bei der 6. Auflage des Turniers begrüßte Abteilungsleiter Udo Dessel die teilnehmenden Mannschaften und wünschte einen guten und verletzungsfreien Turnierverlauf.
Die Gruppenauslosung ergab folgende Einteilung:
Gruppe A                                      Gruppe B
TSV Meßstetten 2                         TSV Meßstetten 1
TSV Ebingen                                 Zürich NW (CH)
TSV Veringendorf                        TSV Dußlingen/Ebingen
TV Rottenburg                              TV Oberndorf
CJVM Flacht                                 SV Pfrondorf
TV Engen                                      TSV Gärtringen
Um 09:35 Uhr wurde zum ersten Spiel aufgeschlagen.
Die zahlreich erschienen Zuschauer sahen schon in der Gruppenphase schöne, spannende und hochdramatische Spiele. Diese waren vor allem ausgeglichen Spiele. Die Gegner schenkten sich dennoch nichts. Um jeden Ball wurde kämpften.
In der Gruppenphase wurden folgende Resultate erzielt.
TSV Meßstetten 2  -           TSV Ebingen              10:6
TSV Meßstetten 1  -           Zürich NW                 7:12
TSV Veringendorf -           TV Rottenburg           11:5
TSV Dußlingen/Eb -         TV Oberndorf            7:11
CJVM Flacht -                   TV Engen                   10:7
SV Pfrondorf -                   TSV Gärtringen          11:10
TSV Meßstetten 2  -           TSV Veringendorf     5:10
TSV Meßstetten 1  -           TSV Dußlingen/Eb     10:11
TSV Ebingen -                  TV Rottenburg           7:11
Zürich NW            -           TV Oberndorf            12:5
TSV Veringendorf -           TV Engen                   10:8
TSV Gärtringen     -           TSV Dußlingen Eb.   9:11
CJVM Flacht-                    TSV Meßstetten 2      12:8    
TSV Meßstetten 1  -           SV Pfrondorf             9:14
TV Rottenburg -                TV Engen                   6:6
TV Oberndorf -                 TSV Gärtringen          9:10
TSV Ebingen -                  CJVM Flacht              10:7
Zürich NW -                       SV Pfrondorf             11:6
TV Engen -                                    TSV Meßstetten 2      16:7
TSV Gärtringen -              TSV Meßstetten 1      6:6
TV Rottenburg -                CJVM Flacht              9:6
TV Oberndorf -                 SV Pfrondorf             9:7
TSV Ebingen -                  TSV Veringendorf     2:16
TSV Dußlingen/Eb. -        Zürich NW                 4:11
TSV Meßstetten 2  -           TV Rottenburg           9:7
TV Oberndorf -                 TSV Meßstetten 1      12:6
TSV Veringendorf -           CJVM Flacht              9:7
SV Pfrondorf -                   TSV Dußlingen/Eb.    6:14
TV Engen -                                    TSV Ebingen              13:6
Zürich NW -                       TSV Gärtringen          7:7
Somit qualifizierten sich aus Gruppe A die Mannschaften vom TSV Veringendorf mit 10:0 Punkten als Gruppenerster. Der TV Engen wurde mit 5:5 Punkten aufgrund des besseren Ballverhältnisses Gruppenzweiter. Von Gruppe B qualifizierte sich die Mannschaft von Zürich Nw mit 9:1 Punkten als Gruppenerster vor dem TV Oberndorf mit 6:4 Punkten für die anschließenden Halbfinals. Im ersten Halbfinalspiel setzte sich der Titelverteidiger Zürich NW in einem interessanten und spannenden Spiel mit 10:6 gegen die Mannschaft vom TV Engen durch. Im zweiten Halbfinalspiel bezwang die Mannschaf vom TSV Veringendorf die Spieler vom TV Oberndorf mit 10:6 und qualifizierten sich somit ebenfalls für das Finale. Bei den nun folgenden Platzierungspielen setzte sich die Mannschaft Meßstetten 1 gegen den TSV Ebingen mit 10:6 durch und errang Platz 11. Im Spiel um Platz 9 musste sich die Mannschaft von Meßstetten 2 den Gärtingern mit 9:10 geschlagen geben. Im Spiel um Platz 7 setzte sich der TV Prondorf gegen Flacht mit 13:6 durch. Das Spiel um Platz 5 sicherte sich der TSV Dußlingen/Ebingen knapp mit 15:14 nach Verlängerung gegen den TV Rottenburg. Im Spiel um Platz 3 standen sich der TV Oberndorf  und der TV Engen gegenüber. Der TV Engen agierte sicher, hielt die Oberndorfer immer auf Abstand und sicherte sich mit 10:7 den - wie auch  im Vorjahr -  den 3. Platz.
Im Finale standen sich der letztjährige und schon 4malige Turniersieger Zürich NW (2013, 2014, 2016 und 2017) und der TSV Veringendorf gegenüber. Die Mannschaften präsentierten Faustball der  Extraklasse. Dies wurde von den Zuschauern mit jeder Menge Engagement und Beifall belohnt. Der 1ste Satz ging mit 11:5 an die Schweizer Mannschaft. Im 2ten Satz wollte die Veringendorfer um jeden Preis gewinnen. Sie kämpften um jeden Ball und entschieden diesen Satz mit 11:8 für sich. Im entscheidenden 3. Gewinnsatz zeigten die Schweizer, gewarnt durch den Satzverlust, Faustball erster Klasse und sicherte sich den Satz mit 11:2. In diesem Spiel hatte derTSV Veringendorf nicht den Hauch einer Chance.
Bei der anschließenden Siegerehrung bedankte sich der Abteilungsleiter Udo Dessel der Meßstetter Faustballer bei allen Helfern und Sponsoren. Daniel Götting der Vorstand für Presse und Öffentlichkeitsarbeit bedankt sich ebenfalls  bei allen Mannschaften für ihre Teilnahme. Die Ehrungen und anschließende Siegerehrung führte der stellvertretende Abteilungsleiter Peter Domscheit durch. Er überreichte der Mannschaft von Zürich NW den Kurt-Schütze-Gedächtnispokal,  sowie wertvolle Sachpreise an die teilnehmenden Mannschaften.

Wolfgang Krimmel erfolgreich
Bei den am 24.02.18 durchgeführten Hallenmeisterschaften mit Winterwurf in Erfurt errang Wolfgang Krimmel in der Altersklasse M60-69 zwei Meister und einen Vizemeistertitel. Mit dem Diskus errang er mit 30.56 m die Deutsche Meisterschaft.
Im Standweitsprung wurde er mit 2.01m Zweiter. Beim Kugelstossen erreichte er mit 10.25 m, mit sagenhaften 7 Zentimeter Vorsprung ebenfalls den deutschen Meister Titel.
 
 
 
Zum Seitenanfang